Hilfsnavigation, direkter Sprung:
Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10 Bild 11 Bild 12

Bauherr

Stadt Biberach
Hochbauamt H. Kopf
Marktplatz 7/1
88400 Biberach

Architekten am Weberberg

Leopold Humm & Inge Zalenga
Weberberggasse 19
88400 Biberach

Projektarchitekten

Leopold Humm, Inge Zalenga

Mitarbeiter

Phillippe Gressel
Kristina Velic
Bettina Hauler

Roter Bau, Biberach Sanierung und Umbau

Nutzungskonzept

Unter Berücksichtigung der denkmalgeschützten Bausubstanz wurde der Rote Bau zum Stadt- und Wielandarchiv umgebaut.

Mit dieser Grundsatzentscheidung zur Unterbringung des Stadt- und Wielandarchivs im Roten Bau als 2-Standort-Lösung, wurde der Erhalt des Roten Baus, in Anbetracht umfangreicher Zuschüsse, wirtschaftlich vertretbar in Angriff genommen.
Der Flächenbedarf der Archive wird dadurch langfristig gesichert. Die Nutzer- und Bürosituation wird erheblich verbessert.

Alte Situation

Wielandarchiv

Das Wielandarchiv war im Dachgeschoss des Notariatsgebäudes untergebracht und nutzte dort für Büro-, Besucher- und Wielandarchiv ca. 2/3 des Dachgeschosses.

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv fand Raum im Dachgeschoss der VHS und nutzte, auf Grund von fehlendem Raum, das übrige Drittel des Dachgeschosses des Notariatsgebäudes.
Durch die Zusammenlegung der beiden Archive im Roten Bau wurden zusätzliche Räume geschaffen. Das ursprüngliche Archiv in der VHS wird in Zukunft jedoch weiter erhalten und somit eine 2-Standort-Lösung umgesetzt.

Flächen und Kosten

Insgesamt stehen dem Stadt- und Wielandarchiv im Roten Bau eine Gesamtfläche von 1750 m² zur Verfügung, wobei das Stadtarchiv den größeren Teil in Anspruch nimmt. Des weiteren finden Büroflächen, Arbeitsplätze für Besucher und Praktikanten und ein Mehrzweckraum für kleinere Veranstaltungen Platz.
Mit der zusätzlichen Fahrregalfläche von ca.2.100 Laufmetern und ca. 400 Laufmetern Standregale im 2. OG ist bei einem Jahresbedarf von ca. 35 Laufmetern ein 70 Jahre in Zukunft gerichtetes Konzept umgesetzt.
Über die derzeitige Planung hinaus sind im 1.Dachgeschoss weitere Erweiterungsflächen für weitere 30 Jahre verfügbar.
Durch die Archivlösung als 2-Standort-Lösung wurde für den Roten Bau eine wirtschaftlich vertretbare Lösung bei Gesamtkostenvon ca. 4,3 Mio. € und Zuschüssen von 1,6 Mio. € verwirklicht.

Umfang der Sanierungen

Der Rote Bau wurde sowohl von außen wie auch von innen komplett saniert und der historische Zustand wurde nach denkmalrechtlichen Vorschriften erhalten bzw. wieder hergestellt. Die Fassade wie auch die Turmuhr wurden restauriert und in Stand gesetzt. Im Innenraum wurden die ursprünglichen Räume und Proportionen wieder hergestellt.

zurück zur Startseite

Leopold Humm, Inge Zalenga
Freie Architekten
Weberberggasse 19
88400 Biberach

fon 07351-302112
fax 07351-302115

Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.architekten-am-weberberg.de